FANDOM


Emblem-important
Dieser Artikel wurde als unvollständig markiert. Du kannst dem Wiki helfen, indem du ihn erweiterst.


Regionen > Cania-Ebene

Allgemeines Bearbeiten

Karte Bearbeiten

Gebiete Bearbeiten

Dungeon Bearbeiten

Quest Bearbeiten

Lehrer Bearbeiten

Gebäude Bearbeiten

Werkstätten Bearbeiten

Verkaufsräume Bearbeiten

Andere Bearbeiten

Rohstoffquellen Bearbeiten

Blumen & Pflanzen Bearbeiten

Erz Bearbeiten

Fisch Bearbeiten

Getreide Bearbeiten

Holz Bearbeiten

Geschichte und allgemeine BeschreibungBearbeiten

Diese weiten Ebenen reichen vom Norden Bontas bis zum Osten. Der Anbau dort gestaltet sich schwierig, es gibt dort allerdings einige kleine Bauernhöfe und wilde Getreidefelder.

Es ist vor allem ein wichtiges Jagdgebiet für Blobliebhaber und Kanigrou-Jäger oder ganz einfach für jene die sich gerne ein Paar Stiefel aus Schlängelchenleder gönnen möchten.

Achtung, wenn ihr die Straße nehmt, die nach Bonta führt, werdet ihr möglicherweise auf die unverbesserlichen Banditen Eratz, der Unzufriedene, Nomekop, der Unreife und Edass, der Unruhestifter treffen. Diese Krieger, die immer nur zu dritt auftreten, gelten als die gefährlichsten Räuber der Provinz.

Wenn sie euch ansprechen, führen sie was im Schilde und wenn sie euch nicht ansprechen, dann sind sie bestimmt gerade dabei, etwas im Schilde zu führen. Jedenfalls, solltet ihr auf sie treffen, seid ihr im Bilde... und verloren.

Im Cania-Massiv kreuzt ihr mit Sicherheit die Wege der Krachler der Ebenen. Sie sind mit den Krachlern verwandt, nur noch gefährlicher, da sie noch raubeinig er sind. Stört sie also lieber nicht und solltet ihr sie aus Versehen wecken, dann geht schnell weiter!

Wenn ihr das Risiko mögt, dann könnt ihr dem Meister Rab einen kleinen Besuch abstatten, der für seinen wenig gastfreundlichen Empfang bekannt ist und der euch schnell zeigt, dass eine rostige Sense nicht nur zum Mähen von Getreide gut ist.

Solltet ihr lebend daraus hervorgehen, dann werdet ihr wahrscheinlich von der beeindruckenden Vorstellung für immer gezeichnet sein!

Weiter im Osten kommt ihr zum Wald von Cania, der dafür bekannt ist, zahlreiche Keiler der Ebenen zu beherbergen. Sie sind grantiger und gefährlicher als ihre Verwandten, die Keiler, und werden keinen Augenblick zögern, sich um euch zu gruppieren, um euch besser aufspießen zu können.

Wenn ihr euch etwas weiter südlich fortbewegt, dann werdet ihr zweifellos den Friedhof von "Bonta" erspähen. Neben seinen klassischen Gräbern und Krypten, findet sich dort eine ganze Fauna, die bekannt dafür ist, vor allem an morbiden Orten Gefallen zu finden.

Dort ist die Chaferfamilie vollständig vertreten. Zwischen dem Chafer-Bogenschützen, Chafer-Lanzenträger und den gefürchteten Elite-Chafern werdet ihr alle Hände voll zu tun haben! Vorausgesetzt natürlich, ihr habt eine Vorliebe für epische Kämpfe auf Friedhöfen...

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki