FANDOM


Charta des netten Urlaubers ist eine Auflistung der auf Vulkania geltenden Vorschriften, angeschlagen an einem schwarzen Brett am Muart-Hafen (-48,44)

Charta des netten UrlaubersBearbeiten

Auflistung der auf Vulkania geltenden Vorschriften

A-Touristik-Team

Jeder Urlauber akzeptiert mit dem Betreten des Vulkania-Archipels (von Julier bis Fruktor) nachfolgende Richtlinien und Regelungen. Anderenfalls hat er sofort wieder abzureisen.


Paragraph 1
Urlauber sind dazu angehalten, zu jeder Zeit einen guten Umgangston zu wahren und für gutes Miteinander zu sorgen. Nur so wird stets eine gute Sommerstimmung im Park gewährleistet.


Paragraph 2
Aus Umweltschutzgründen und zum Erhalt der natürlichen Schönheit des Parks ist es verboten, fettige Schriftrollen, leere Phiolen und andere Gegenstände nach Gebrauch auf den Boden zu werfen. Für Urlauber und Opportunisten wurden Mülleimer im Gelände angebracht.


Paragraph 3
Urlauber werden hiermit informiert, dass Angestellte des Parks nicht dazu angehalten sind, Wechselgeld herauszugeben.


Paragraph 4
Es besteht keine Verpflichtung, alle Aktivitäten des Parks zu besuchen. Es besteht nur die Verpflichtung, sich zu amüsieren.


Paragraph 5
Aus Sicherheitsgründen ist es strengstens untersagt, beim Schlange stehen rechts zu überholen.


Paragraph 6
Die Aktivitäten stehen während der Öffnungszeiten des Parks zu jeder Tageszeit Urlaubern zur Verfügung. Eifrigen Urlaubern wird nur angeraten, von Zeit zu Zeit eine Pause einzulegen, um die Zahl von müdigkeitsbedingten, bedauerlichen Jagdunfällen in der Statistik möglichst gering zu halten.


Paragraph 7
Die in der BaBar servierten gewürzten Gerichte wurden in Zusammenarbeit mit namhaften Lebensmittelberatern und Ernährungswissenschaftlern ausgetüftelt. Sie entsprechen genau den Energiebedürfnissen eines Durchschnittstouristen. Das A-Touristik-Team lehnt jede Verantwortung im Falle des Auftretens von Allergien gegen Gewürze, antike Eier und Maunzmiezhaaren ab.


Paragraph 8
Übermäßiger Alkoholgenuss ist ungesund: Darum bieten wir den Urlaubern ausschließlich Muschtail mit verringertem Alkoholgehalt an (ganz alkoholfreie Getränke werden selbstverständlich ebenfalls angeboten). Es ist demnach möglich, unsere Getränke den ganzen Tag über zu genießen. Und beim jedem 100sten Muschtail gibt es ein kostenloses Lächeln als Dreingabe umsonst dazu!


Paragraph 9
Wir sind tierlieb! Vertraute und Reittiere können sich auf der gesamten Insel frei bewegen. Allerdings sind die Eigentümer nach wie vor verantwortlich für ihre Tiere und haften im Falle von verursachten Schäden. Der Einsatz eines Maulkorbes für ihre Schützlinge kann vom Personal verlangt werden. Desweiteren stehen Schaufeln aller Größen parat, um eventuelle Hinterlassenschaften diskret zu entfernen und somit die Sauberkeit des Parks zu gewährleisten.


Paragraph 10
Nur die Lotsen sind mit ihren Booten befugt, andere Personen auf die verschiedenen Inseln des Archipels überzusetzen. Das Herüberschwimmen sowie der bloße Versuch sind beides strafbar, als Schutz vor der Verseuchung der wunderschönen Sandstrände.


Paragraph 11
Es ist nicht gestattet, sich über unsere Angestellten im Rolf-Mops-Kostüm lustig zu machen. Es ist hingegen erlaubt, sie zu verhauen.


Paragraph 12
Vor Verlassen des Archipels sind Urlauber dazu angehalten, ihren Bräunegrad untersuchen zu lassen. Bei nicht flächendeckender oder ungenügender Bräune werden sie gebeten, sich mehr der Sonnenstrahlung auszusetzen, damit der Ruf der Paradiesinsel auf dem Festland gewahrt bleibt.


Paragraph 13
Der Urlauber erklärt hiermit, über alle Risiken und Nebenwirkungen eines Besuches des Vulkania-Archipels aufgeklärt worden zu sein. Der Urlauber verwendet alle Anlagen und Attraktionen auf eigenes Risiko. Im Falle von Eigenverschulden, dummen Unfällen oder unglücklichen Umständen inklusive aber nicht ausschließlich verstauchten Knöcheln, Tod durch Steinschlag, Ertrinken, von Kreaturen abgerissene Gliedmaßen und Verbrennungen aller Schweregrade können keine Regress- oder Schadenersatzansprüche gegen die Betreiber gestellt werden.


Im Falle von Zuwiderhandeln gegen die vorliegenden C.N.U.-Richtlinien wird der ungesittete Urlauber gebeten, sein Pack in seinen Sack einzupacken und loszurennen/schwimmen/fliegen, um den Kontinent Amaknas schnellstmöglich zu erreichen. Optional bietet sich auch die Verwendung von Teer und Federn (auf Kosten des ungesitteten Urlaubers) seitens der Parkangestellten an, sollte die Abreise nicht in einem angemessenen Zeitrahmen erfolgen.

Eventuelle Beschwerden müssen binnen drei Tagen an das Hauptquartier des A-Tourismus-Teams gerichtet werden. In dem Fall wird ein Schlichtungsteam beauftragt und vor Ort geschickt, um die Ursache für das aufgetretene Problem direkt an der Quelle zu beheben.