FANDOM


PvP steht für Spieler versus Spieler. Es gibt vier Arten von Kämpfen, in denen Spieler einander in Dofus bekämpfen können.

Herausforderung Bearbeiten

Eine Herausforderung ist aus Spaß eine Funktion, in der ein Spieler einen anderen Spieler zu einem Kampf einfach herausfordern kann, dies wird oft genutzt um zu sehen wer der Bessere von 2 Spielern ist. Der Empfänger der Herausforderung hat eine Wahl, die Herausforderung zu akzeptieren oder abzulehnen. Es gibt keine Konsequenzen oder Preise dafür, zu gewinnen oder zu verlieren, keine Gesundheit, Kamas oder Erfahrung wird verloren oder gewonnen. Der Kampf kann frühzeitig beendet werden, sogar bevor er anfängt, durch das Klicken 'ablehnen'.

Aggress-Herausforderung Bearbeiten

Eine aggressive Herausforderung findet statt, wenn ein Spieler einen anderen Spieler einer unterschiedlichen Gesinnung angreift. Diese Art von Herausforderung ist nur verfügbar wenn man die Flügel offen hat. Ein Spieler kann jemanden der entgegengesetzten Ausrichtung angreifen, dieser hat nicht die Möglichkeit die Herausforderung abzulehnen. Der Gewinner solch einer Herausforderung wird belohnt mit Ruhm. Die Konsequenzen für eine Niederlage schließen einen massiven Verlust von Energie ein, Verlust von Ehrenpunkten, und alle üblichen Wirkungen von Tod.

Perzeptauren- und Prismen-Kämpfe Bearbeiten

Perzeptauren und Prismen können bekämpft werden wenn man nicht der selben Gilde/Allianz angehört.

  • Angriff: Spieler können sich verbünden um gegen einen Perzeptaurus/Prisma zu kämpfen. Die Mitglieder der angegriffenen Gilde (+ alle Allianzmitglieder) bekommen eine Nachricht dass der Perzeptarus/Prisma angegriffen wird. Jeder der nicht im Kampf oder sonst irgendwie verhindert ist (Dungeon), kann verteidigen, jedoch maximal 5 Spieler. Namen und Level der Angreifer/Verteidiger sind sichtbar im "Angriffe" Fenster bis zum Ende dieser Phase.
  • Aufstellung: Verteidiger können sich umziehen und ihre Startpositionen festlegen.
  • Kampf: die zwei Seiten bekämpfen einander wie in jedem anderer Kampf. Wenn der Perzeptaurus/Prisma getötet wird ist der Kampf vorbei, er/sie beteiligt sich auch am Kampf, Perzeptaurus mit den in der Gilde eingestellten Zaubern bzw. alle Prismen haben die selben Verteidigungsmechanismen. Die Verteidiger müssen alle Angreifer besiegen, um zu gewinnen.

Wenn es den Angreifern gelingt den Perzeptaurus/ zu besiegen, bekommen sie die Gegenstände und Kamas die er bis dahin gesammelt hat, sowie die gesammelten EP für die eigene Gilde. Einer anderen Gilde ist es nun möglich dort einen eigenen Perzeptarus aufzustellen. Wenn ein Perzeptarus stirbt/entfernt wird, ist es nicht mehr möglich auf der selben Stelle einen neuen aufzustellen für 24h. Es ist nicht möglich einen Perzeptaurus zu entfernen wenn man auf der selben Karte einloggt.

Beim Sieg über ein Prisma, wird dieses verwundbar und am nächsten Tag (zur festgelegten Zeit) angreifbar = das Gebiet kann durch eine andere Allianz eingenommen werden.

Die Verlierer des Kampfes verlieren Energie und Lebenspunkte (die Menge ist Level abhängig) und werden zurückgebracht zu ihrem letzten Speicherpunkt. Wenn die Angreifer besiegt werden, erleiden sie alle normalen Konsequenzen plus einen zusätzlichen Verlust von 3000 Energie. Dies wurde wahrscheinlich so entworfen, um leichtsinnige oder mehrmalige Angriffe gegen einen Sammler zu verhindern.

KolosseumBearbeiten

Gruppen von drei Charakteren oder Einzel-PvP Kämpfe, siehe Kolosseum.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.