Fandom

Dofus

Berufe

Weitergeleitet von Sammelnde Berufe

16.685Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen
Berufe
Berufe stilisiert.png

Berufe



Sammelnde Berufe

Alchemist ( S / R )
Bauer ( S / R )
Holzfäller ( S / R )
Bergmann ( S / R )
Fischer ( S / R )
Jäger ( S / R )


Handwerksberufe

Bäcker
(vereint mit Bauer)
Metzger
(vereint mit Jäger)
Fischhändler
(vereint mit Fischer)
Bastler ( R )
Juwelier ( R )
Schuhmacher ( R )
Schneider ( R )
Schnitzer ( R )
Schmied ( R )
Werkstoffschmied ( R )


Spezialberufe

Züchter

Berufe können erlernt werden, um Rohstoffe zu sammeln, um Gegenstände herzustellen und um Geld zu verdienen.

Achtung: Mit dem Update 2.29 im Juni 2015 wird es sehr tiefgreifende Änderungen im Berufssystem von Dofus geben. Einzelheiten dazu auf unserer Sonderseite: Berufe-Update 2.29 Juni 2015
Bei der Umstellung durch das Update werden auch bereits von euch gesteigerte Berufe auf Stufe 1 zurückgesetzt. Für diese erhaltet ihr Runen (im Moment noch als Gemmen bezeichnet), die ihr im Inventar unter "Benutzbare Gegenstände" findet. Durch Doppelklick aktiviert, geben sie euch die mal zwei multiplizierte Berufsstufe zurück. Diese Runen können auch an andere Charaktere desselben Accounts weitergegeben werden, aber nicht an andere Accounts oder Spieler.

- Die nachfolgenden Ausführungen sind bereits für 2.29 ertüchtigt. -


Bis zum Update 2.29 im Juni 2015 konnte jeder Charakter maximal drei Berufe erlernen, und bei vielen Handwerksberufen dazu nochmals höchstens drei Magier-Zusätze. Seitdem ist es so, dass jeder Charakter bereits von Anfang an alle 15 Berufe erlernt hat. Sofern er sie noch nicht gelevelt hat befinden sie sich auf Stufe 1. Statt bisher 100 ist nun 200 die höchste Berufsstufe.
Ab diesem Update ist auch weggefallen, das zur Berufsausübung erst das passende Werkzeug angelegt werden muss. Jetzt könnt ihr sofort einen Baum fällen, einen Fisch angeln oder ein Schwert schmieden, ohne erst lange nach Axt, Angel oder Hammer suchen zu müssen. Einzige Ausnahme ist der Jäger, dieser muss weiterhin eine Jagdwaffe ausrüsten, um im Kampf Fleisch zu erbeuten.

Eine weitere einschneidende Neuerung ist die Zusammenfassung von Berufen, so gibt es nun zum Beispiel nur noch einen "Schmied", in dem alle früheren Spezialberufe Hammer-, Axt-, Schaufel-, Dolch- und Schwertschmied vereint sind.

Liste aller Berufe Bearbeiten

Sammelnde Berufe Bearbeiten

Diese Gruppe von Berufen ist damit beschäftigt, Ausgangsmaterialien (Ressourcen) zu sammeln, die für die Weiterverarbeitung zu Nahrungsmitteln, Waffen oder anderen Ausrüstungsgegenständen benutzt werden. Den einzelnen Sammlerberufen stehen einige wenige Rezepte zur Veredlung der gesammelten Materialien zur Verfügung, ihre Hauptbeschäftigung aber ist das Sammeln. Bei der Berufswahl wird ein Beruf aus dieser Gruppe als erste Wahl empfohlen. Die einzelnen Berufe in dieser Gruppe sind:

Ressourcengewinne werden nach dem Update 2.29 weniger zufällig sein und die Zunahme der gesammelten Mengen wird stärker linear verlaufen (kein Sammelbonus bei Stufe 200). Sammelberufe führen auf der maximalen Stufe zu den gleichen Mengen an Ressourcen insgesamt. Sammler können jedoch beim Stufenaufstieg mehr Ressourcen sammeln.
Die Sammelzeit ist auf allen Stufen eines Berufs von festgelegter Dauer und wurde insgesamt reduziert (3 Sekunden). Bei einigen Ressourcen dauerte das Sammeln auf einer niedrigen Berufsstufe bis zu 12 Sekunden. Die Entwickler waren jedoch der Meinung, dass die Sammelgeschwindigkeit nicht den besten Anreiz für das Vorankommen im Spiel bietet, sondern Berufsneulingen eher den Spaß am Spiel verdirbt.


Handwerksberufe Bearbeiten

Handwerksberufe beschäftigen sich mit der Weiterverarbeitung der rohen oder halbveredelten Ausgangsmaterialien. Die einzelnen Berufe in dieser Gruppe sind:

  • (Bäcker: weggefallen, jetzt vereint mit Bauer)
  • (Metzger: weggefallen, jetzt vereint mit Jäger)
  • (Fischhändler: weggefallen, jetzt vereint mit Fischer)
  • Schmied (hier vereint die früheren Berufe Axt-, Schwert-, Hammer-, Dolch- und Schaufelschmied)
  • Werkstoffschmied (der frühere Schildschmied, jetzt mit erweiterten Aufgaben)
  • Schnitzer (hier sind die früheren Berufe Bogen-, Stab- und Steckenschnitzer zusammengefasst)
  • Juwelier
  • Schneider
  • Schuhmacher
  • Bastler


Spezialberufe/SpezialisierungenBearbeiten

  • Schmiedemagier und Schnitzmagier: Diese Berufe ermöglichen es, bereits vorhandene Ausrüstungsgegenstände und Waffen unter Zuhilfenahme von Runen weiter zu veredeln. Auch diese Berufe sind bereits beim jedem vorhanden. Es ist nicht mehr wie früher nötig, ein bestimmtes Level im zugrundeliegenden Handwerksberuf zu erreichen.
  • Züchter - Ein Züchter ist jemand der Reittiere (Dracotruter) einfängt, sie versorgt und neue Arten daraus züchtet. Ursprünglich war geplant, das der Züchter ein richtiger Beruf ist, aber Ankama entschied sich dagegen und machte das Züchten zu einer alternativen Beschäftigung in Dofus, der jeder nachgehen kann.


BasisfähigkeitenBearbeiten

Im Spiel gibt es einige Tätigkeiten, die von allen Spielern ausgeübt werden können und keinen spezifischen Beruf voraussetzen. Im einzelnen sind das:

  • Wasser aus den diversen Brunnen schöpfen
  • Kartoffeln schälen
  • Im Verlauf von Quests verschiedene Sachen an besonderen Werkbänken herstellen
  • Tragtiere füttern und aufziehen
  • Nicht benötigte Ausrüstungsgegenstände zu Runen verarbeiten
  • Metaria herstellen

Die letzten zwei Tätigkeiten sind abonnierten Spielern vorbehalten.


Grundsätzliches zu den Berufen Bearbeiten

Erlernen eines Berufs Bearbeiten

Dies ist entfallen. Alle Charaktere haben jeden Beruf bereits auf mindestens Level 1.


Maximales BerufslevelBearbeiten

  • Das maximal erreichbare Berufslevel für abonnierte Spieler (P2P) ist 200. Danach wird kein Erfahrungsgewinn mehr angezeigt und es gibt keine weiteren Boni oder Rezepte.
  • Für nicht abonnierte Spieler (F2P) beträgt das maximal erreichbare Level 60. Nach diesem Zeitpunkt erworbene Berufserfahrung wird nicht mehr angerechnet. Auch wenn ein Abonnement endet, wird ein höherer Beruf auf Level 60 zurückgestuft. Bei Abschluss eines neuen Abo's wird das vorherige Level wieder hergestellt.


Zugewinn bei der TragkraftBearbeiten

Eine wichtige Grösse für alle Berufe ist das Gewicht, ausgedrückt in Pods, das eine Spielfigur aufnehmen kann, bis das Inventar voll ist. Bei gefülltem Inventar muss eine Bank zum Leeren oder eine Werkstatt zur Weiterverarbeitung aufgesucht werden. Zusätzlich zu den Stufenboni kann die Kapazität des Inventars mit spezifischen Ausrüstungsgegenständen und Eigenschaftspunkten erhöht werden.

Mit dem Update 2.29 will Ankama auch Charakteren, die keinen Beruf erlernen möchten, das Leben leichter machen. Daher erhalten alle Charaktere pro Charakterstufe fünf weitere Pods (insgesamt 995 Pods auf Stufe 200).
Berufe werden Spielern auch weiterhin Pod-Boni geben, aber auf andere Weise. Die Stufen aller Berufe (minus einer Stufe, da sie bei Stufe 1 beginnen) werden addiert und die Pod-Boni werden nach folgendem Schema errechnet:

Summe der
Berufsstufen
Pods / Stufe Nach Rang
hinzugefügte
Pods
Durch Berufe
erlernte Pods
insgesamt
200 12 2.388 2.388
400 11 2.189 4.577
600 10 1.990 6.567
800 9 1.791 8.358
1.000 8 1.592 9.950
1.200 7 1.393 11.343
1.400 6 1.194 12.357
1.600 5 995 13.532
1.800 4 796 14.328
2.000 3 597 14.925
2.200 2 398 15.323
2.400 1 199 15.522
2.600 1 199 15.721
2.800 1 199 15.920
3.000 1 199 16.119
3.200 1 199 16.318
3.400 1 199 16.517
3.600 1 199 16.716

Stärke wird weiterhin die gleichen Pod-Boni verleihen. Beispiel: Wenn du in 2.28 sechs Berufe auf Stufe 100 hast, bekommst du in 2.29 sechs Berufe auf Stufe 200 bei einem Bonus von insgesamt 11.343 Pods, der durch die Berufe hinzugefügt wurde. Bei 18 Berufen auf Stufe 200 würden dir die Berufe zusätzliche 16.716 Pods bringen.


Berufe vergessenBearbeiten

Da früher nur drei Berufe erlernt werden konnten, gab es spezielle "Vergessenstränke", wenn die drei ausgeschöpft waren, aber der Spieler gerne etwas Neues erlernen wollte. Heute ist ein "Vergessen" von Berufen nicht mehr erforderlich und auch nicht mehr möglich.


RessourcenwächterBearbeiten

  • Sammelberufe begegnen beim Ausüben ihrer Tätigkeit von Zeit zu Zeit einem Ressourcenwächter, den sie bekämpfen müssen. Gewinnen sie den Kampf, ist die Belohnung ein Sack mit 50 Stück der jeweils gesammelten Ressource. Dieser Mechanismus wurde eingeführt, um das Abschöpfen von Ressourcen mittels halbautomatisierter Programme (sogenannte Bots) zu unterbinden. Der Wächter tritt erst ab Stufe 20 des jeweiligen Berufes auf, auch bei Spielern ohne Abo, allerdings droppen dort die Beschützer keinen Ressourcensack.


Arbeit nach RezeptenBearbeiten

  • Alle Berufe können Rohmaterialien veredeln oder zu Ausrüstungsgegenständen weiterverarbeiten und dadurch Erfahrungspunkte erwerben. Dafür brauchen sie Rezepte und die Arbeit kann nur an den Arbeitsbänken der jeweiligen Werkstätten ausgeführt werden. Die Rezepturen umfassen eine bis acht Zutaten. Früher war es so, dass der Berufsanfänger nur zwei Zutaten nutzen konnte und mit steigendem Berufslevel mehr Zutaten-Slots freigeschaltet wurden. Aktuell stehen von Anfang an alle acht Slots zur Verfügung, auch bei einem Stufe-1-Beruf. Die Herstellbarkeit richtet sich nun nach dem Level des herzustellenden Gegenstandes, dieser muss dem Berufslevel entsprechen (oder niedriger sein).
  • Ab Spielversion 2.30 wird bei der Herstellung vieler gleicher Gegenstände nicht mehr Zeit verbraucht als die zur Herstellung eines einzelnen Gegenstandes.

Einladen zur HerstellungBearbeiten

Ihr könnt andere Spieler an die Werkbank einladen, um für sie Dinge herzustellen. Dabei bringt ihr nur eure Erfahrung ein, und euer Kunde die Zutaten. Näheres dazu unter Einladen zur Herstellung eines Gegenstandes.


Signier-RunenBearbeiten

Erreicht ein Handwerker Stufe 200, kann er seinen Erzeugnissen bei der Herstellung als neunte Zutat eine Signier-Rune beifügen und damit den fertigen Gegenstand mit seinem Namen kennzeichnen.


ErfahrungsgewinnBearbeiten

Beim Ausüben eines Berufes gewinnt man Erfahrungspunkte. Die in einem Beruf gesammelten Erfahrungspunkte hängen nicht mehr von der Anzahl der Zutaten, sondern von der Stufe des hergestellten Gegenstands ab. Rezepturen, die am nächsten an der Berufsstufe eines Spielers liegen, bringen ihm mehr Erfahrungspunkte. Wenn sie weiter davon entfernt sind, bringen sie ihm weniger Erfahrungspunkte.

Natürlich gibt es die verschiedensten Variationen und du kannst die Stufe deines Berufs erhöhen, indem du enorme Mengen an niedrigstufigen Gegenständen herstellst. Bei dieser Methode wird der Stufenaufstieg jedoch langsamer sein als dies derzeit der Fall ist. Wenn du schneller Stufen aufsteigen möchtest, empfiehlt sich in Zukunft die Suche nach Rezepturen, die nahe an deiner aktuellen Berufsstufe liegen.

In den Berufen der Schmiedmagie geht der Stufenaufstieg etwas schneller. Es ist jedoch nicht möglich, Gegenstände zu modifizieren, deren Stufe höher ist als die aktuelle Stufe in Schmiedmagie des Spielers. Für Spieler wurde die Art des Stufenaufstiegs ebenso geändert wie bei der traditionellen Herstellung von Gegenständen: Je näher sich der modifizierte Gegenstand an der Berufsstufe befindet, desto mehr Erfahrungspunkte gehen an den Charakter. Dabei gilt auch: Je „wichtiger“ eine Rune ist, desto mehr Erfahrungspunkte werden bei einem erfolgreichen Versuch in der Schmiedmagie gewährt.

Eine Besonderheit besteht beim Jäger. Dieser gewinnt durch das Sammeln von Fleisch in Kämpfen keine Berufserfahrung, sondern erst bei dessen Weiterverarbeitung.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki